Wer wir sind

Wie so viele Ideen, entstand auch die Wagyu-Zucht beim Adambauer in einer gemütlichen Runde mit isotonischen Kaltgetränken…

Franz Xaver

Franz Xaver

Der Landwirt unter uns.

Als ehemaliger Milchviehhalter weiß er was die Frauen (im Stall) wollen – und die Bullen natürlich auch. Schon seit vor seinem Studium der Agrarwissenschaften hilft und arbeitet er am Hof zu Hause so viel es geht. Immer auf der Suche nach alternativen und nachhaltigen Produktionsrichtungen kam ihm Leo mit seinen Erfahrungen aus Japan gerade recht …

Mit den Milchkühen hat er schon von Kind auf den Umgang und das Arbeiten mit Tieren gelernt und hat somit die nötige praktische Erfahrung für die Haltung und Aufzucht von Rindern.

Leonhard

Leonhard

Der Bayer aus Japan.

Was braucht man noch, wenn es darum geht, eine japanische Rinderrasse in Bayern so anzusiedeln, dass sich die Tiere rund um wohl fühlen und die Fleischqualität derer japanischer Artgenossen in nichts nachsteht? Natürlich: Einen in Bayern perfekt integrierten Japaner! Als halber Japaner ist Leo sehr eng mit der asiatischen Küche vertraut und hatte in seinem zweiten Heimatland schon öfter die Gelegenheit traditionell zubereitetes Wagyu-Fleisch zu kosten. Generell kocht er leidenschaftlich gerne und als Arzt weiß er eben auch was gut für einen ist!

Franz Josef

Franz Josef

Der Nachbar für Stalloptimierung.

Natürlich ist es uns sehr wichtig, unseren Tieren ein angenehmes und artgerechtes Heim von der Geburt bis zur Adoleszenz bieten zu können, um ihre positive Entwicklung sicherzustellen. Hier kommt der gelernte Metallbauer Franz ins Spiel. Wohnhaft auf einem benachbarten Milchviehbetrieb, ist er den Umgang mit Rindern gewohnt und geübt darin in Kuhställen bauliche Veränderungen umzusetzen. Somit sind wir in der Lage, die richtigen räumlichen Bedingungen zu schaffen, um vor allem das behütete Aufwachsen der Kälber in Mutterkuhhaltung sicherzustellen.

Beim Adambauer

Der Hof in Niederhöning bei Dorfen wird seit 1646 im Familienbetrieb bewirtschaftet und von Generation zu Generation weiter vererbt. Traditionell lebte der Vollerwerbsbetrieb bis 2017 von der Milchwirtschaft. Im Jahr 2005 wurde diese mit dem Bau einer Biogasanlage zur Produktion von klimaschonendem und nachhaltigen Strom um ein weiteres Standbein erweitert. Neben der Wiesenbewirtschaftung ernten wir auf unseren Ackerflächen Mais, Weizen, Dinkel, Triticale, Gerste, durchwachsene Silphien und Kleegras.

2013 entschieden wir uns, unseren Hof für Urlauber zu öffnen und begannen mit dem Bau von Ferienwohnungen und Gästezimmern. Auf unserem Hof leben und arbeiten 3 Generationen der Familie Faltermeier. Statt den Milchkühen finden Sie nun aber natürlich unsere kleine Wagyuherde. 

Wir laden Euch herzlichst ein uns mal auf dem Hof besuchen zu kommen und Euch unsere Landwirtschaft aus nächster Nähe anzuschauen. 

Wenn Ihr noch mehr über den Ferienhof Adambauer erfahren wollt oder mal eine Übernachtungsmöglichkeit für Euch oder Eure Freunde braucht, so besucht doch mal diese Website: www.ferienhof-adambauer.de